Camp Tag 5 Highlithes und News

Nachdem die Steelers einen Tag frei hatten ging es Mittwoch weiter. Folgende News zu den Verletzungen:

 

  • RB James Connor hat eine leichte Bänderverletzung in der Schulter und sollte in ein paar Tagen wieder voll im Training sein. Beim Team Stretching ist er weiterhin dabei.
  • Alle anderen Spieler haben sogenannte Soft Tissue Verletzungen. Weichteileverletzungen, das sind dann meist Mukelverletzungen. Am längsten fehlen wird hier wohl Senquenz Golson, was schlecht für ihnr ist. Seitdem er bei den Steelers ist, hat er noch kein volles Training mit Pads absolviert und das senkt immer mehr seine Chancen den 53 Man Roster zu schaffen. Ryan Shazier, Mike Mitchel und Cameron Sutton setzen ebenfalls mit solchen Verletzungen aus. JuJu Smith hingegen ist wieder voll im Training.
  • Rookie TE Scott Orndorf wurde von den Steelers entlassen, dafür wurde Jake McGee verplichtet. Er kam 2016 als  ungedrafteter Free Agent in die Liga, verpasste aber die Saison wegen Verletzungen. Beide Spieler hätten wohl eh keine Chance als TE in den finalen Roster zu kommen.
  • Aufgrund der Verletzung von James Connor und der tatsache das LeVeon Bell nicht da ist, testen die Steelers den Free Agent RB Brandon Radcliff. Die Gruppe der RB´s die trainieren können  umfasst zusätzlich: Knile Davis, Fitzgerald Toussaint, Brandon Brown-Dukes, Terrell Watson und Trey Williams.

 

 

  • T.J.Watt und Bud Dupree sehen im Camp bisher sehr gut aus. Die Spieler selbst sagen, die junge Defense zeigt sich stark verbessert. Wir sind gespannt wie das in der Saison aussehen wird.
  • Ben Roethlisberger erwähnte in einem Interview zum einen das das erwartete klärende Gespräch mit Martavis Bryant schon stattgefunden hat und die beiden nie ein Problem miteinandern hatten. Zudem sagte er, das das gute Spiel der Offensive Line dafür sorgen könnte, das er doch noch ein paar Season dranhängen kann.
  • Der Kampf und die Rosterplätze bei den WR wird sehr spannend werden. Justin Hunter scheint ein neues Lieblingsziel von Big Ben zu sein, doch der Battle der Receiver ist eng und bis auf die üblichen Verdächtigen ist niemand gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.